Dokumentationen

Dokumentationen

Seit 1994 wurden zahlreiche Schriftsätze verfasst, die an die Politik und Verwaltung gerichtet waren. Ab 1999 begann die Bürgergemeinschaft, zusätzlich umfassende Dokumentationen zu Themenschwerpunkten anzulegen. Erstmalig konnten so auf der Basis der Erfassung von Ist-Zuständen Verbesserungen angestrebt und Umsetzungen nachgehalten werden. Im Laufe der Zeit konnten seitens der Stadt auch auf der Basis dieser Dokumentationen Platznutzungskonzepte, Gestaltungsrichtlinien, Gestaltungssatzungen ( Bsp.: Wohnraumschutzsatzung) etc. erarbeitet werden.

Die wesentlichen Dokumentationen in der zeitlichen Reihenfolge Ihrer Erstellung:

1. Altstadtsanierung / Der öffentliche Raum
Kurzstudie anhand eines Objektvergleichs Wien/Köln
November 1999, 69 S.
2. Altstadtgastronomie im Kulturdreieck Dom/An Groß St. Martin/St. Maria im Kapitol
Ein Beitrag zur Stadtplanung und Leitbilddiskussion
April 2004, 52 S.
3. Sog. Millionen-Events und der U-Bahn Bau in ihren Auswirkungen auf die Kölner Altstadt
September 2006, 102 S.
4. Die Entwicklung der Kölner Altstadt
Anspruch und Wirklichkeit
Oktober 2008, 63 S.
5. Alkohol
Die Kölner Altstadt auf dem Weg in die Abhängigkeit?
Studie zu den Kapazitäten und Vertriebswegen in der Kölner Altstadt unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen Verbotsdiskussionen
Dezember 2009/Januar 2010, 96 S.
6. U-Bahn Haltestelle Rathaus / Archäologische Zone
Endstation Sehnsucht?
Ein Beitrag zur Stadtentwicklung im Umfeld des Rathauses
Januar 2012, 78 S.
7. Bed and Breakfast / Die Kölner Altstadt auf dem Weg zu einer Geisterstadt?
Ein Beitrag zur Problematik der Nutzung von Wohnraum zu Gewerbezwecken
Februar 2014, 80 S.
8. Die Kölner Wohnraumschutzsatzung vom 4. Juli 2014 im Spannungsfeld zwischen Wohnungsnot und Freizeitindustrie
Ein Erfahrungsbericht unter Berücksichtigung neuerer Entwicklungen in der Kölner Altstadt
August 2016, 56 S.
9. Bestandsaufnahme der Gedenktafeln, Kunst und sonstigen ausgestellten Objekte im öffentlichen Raum im Umfeld der Via Culturalis - und - Beitrag zum Projekt Parcours Histoire der Bürgergemeinschaft Altstadt
März 2018, 305 S.